Tekki-Time nach Feierabend

Nach Feierabend gemeinsam kochen und an digitalen Spaß-Projekten arbeiten.

Spaß-Projekte nach Feierabend umsetzen

Das war unsere Grundidee bei der Tekki-Time. Immer wieder hatten wir Ideen, die leider nicht in die Arbeitszeit passten.

Die Idee der Tekki-Time entstand 2017 gemeinsam mit einem Design-Arbeitskollegen bei youknow. In den Mittagspausen oder am Kickertisch unterhielten wir uns oft über Ideen, die wir gerne umsetzen würden. Sie hatten meistens etwas mit der Arbeit zu tun und hatten oft damit zu tun, etwas Bestehendes schöner, interessanter oder spaßiger zu machen. Von Info-Screens im Büro bis hin zu selbst gebauten Vintage-Spielautomaten für die kurze Pause zwischendurch war alles dabei. Leider waren diese Ideen leider nicht relevant genug, um sie während der Arbeitszeit umsetzen zu können, aber da wir aber so viel Lust darauf hatten, blieben wir eines Abends nach Feierabend einfach mal im Büro und begannen unser erstes Tekki-Time-Projekt.

Das erste Projekt: Die Russian Slot Machine

Weil das Team von youknow sehr schnell wuchs, gab es immer wieder die Herausforderung, dass sich die Leute im Alltag, über ihre Abteilungen hinaus, gar nicht richtig kennenlerntern. Deshalb wurde das sogenannte "Russisch Tablett" eingeführt. Das bedeutete: Jeden Montag wurden vier Personen zufällig gezogen, die dann in dieser Woche gemeinsam Mittagessen gingen. Dieses Konzept kam gut an, doch der Prozess, die Namen aus einem kleinen Jutesäckchen zu ziehen war absolut unmotivierend.
Mein Kollege und ich dachten: "Das können wir besser!" und schon war die Idee der "Russian Slot Machine" geboren. Wir wollten eine Web-Oberfläche entwerfen und umsetzen, schnell und bequem vier Kolleg:innen für das Russisch Tablett ziehen konnte und außerdem ein bisschen mehr Spannung mit ins Spiel brachte. Der Sinn und Zweck dieses Projekts war also klar: Spaß - sowohl für uns als auch für unsere Kolleg:innen. Nach zwei Abenden war die Russian-Slot-Machine fertig - inklusive Design, Animation und E-Mail-Benachrichtigung an die gezogenen Teilnehmer:innen.

Einfach mal weitermachen

Die Tekki-Time wurde für uns zu einer Montags-Abendroutine und immer wieder bleiben auch andere Kolleg:innen nach Feierabend da. Wir kochten und aßen gemeinsam und bastelten dann einfach vor uns hin.
Kreativität und Ausprobieren ist in Unternehmen oft ein Luxus, den man sich nicht leisten kann, wenn man vor allem Gewinne maximieren möchte - was die meisten ja anstreben. Prozesse werden "gestreamlined", alles wird auf höchste Effizienz ausgelegt. Doch nur so zu arbeiten ist ebenso ungesund wie eine einseitige Ernährung. Das Gehirn will auch mal wirklich frei und kreativ sein und deshalb war die Tekki-Time besonders wertvoll.
Nachfolgend können Sie sich noch ein kleines Video-Log ansehen, um ein bisschen hinter die Kulissen einer typischen Tekki-Time zu blicken und ein Gefühl dafür zu bekommen:

Ein paar Einblicke in einen unserer Tekki-Time-Abende. 🙂
Los geht's!

Fragen kostet nichts

Alles beginnt mit einer ersten Nachricht, einem ersten Treffen und gemeinsam entstehen tolle Erfolgsgeschichten daraus.

Ich schreibe dir jetzt einfach mal